PRODUKTINFOS: ULTRASONE - Pro

  • (mit Klick vergrößern)

Die Deutsche Firma Ultrasone hat sich mittlerweile im Studio und Recordingbereich einen guten Namen gemacht. Die Kopfhörer der mittlerweile von Sommer Cable vertriebenen Firma, sind eher im mittleren bis hohen Preissegment angesiedelt, wie auch die Kopfhörer die hier zum Test stehen.

Eine kleine Anmerkung vorweg:
Da guitarsolos.tv nicht über professionelles Messequipment verfügt, kann dieser Test nur den persönlichen, subjektiven Eindruck des Testers vermitteln, und erhebt keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Da sich die 3 Kopfhörer in ihrer äußerem Form und vielen anderen Dingen sehr ähneln, werde ich nur bei den Unterschieden auf die verschiedenen Modelle eingehen.

Konstruktion und Design
Der erste postivie Eindruck entsteht direkt bei der Verpackung: Pro 650 und 750 kommen in einem edlen Nyloncase, in welchem der Kopfhörer sicher transportiert werden kann.

Die Höhrmuscheln aller 3 Kopfhörer können um bis zu 90 Grad gedreht werden, was den Tragekonfort und auch die Transportfähigkeit enorm erhöht.

Der Pro 650 ist ein geschlossener Kopfhörer, der Außengeräusche abschirmt und auch keine oder kaum Musik nach außen lässt - was im Studiobetrieb, z.B. bei der Aufnahme von Akustikgitarre oder Gesang, sehr wichtig ist (= keine Nebengeräusche in der Aufnahme).
Sowohl Pro 750 wie Proline 2500 sind halboffen, d.h. sie dämpfen einen kleinen Teil des Schalls von außen nach innen und umgekehrt. Es ist eine Frage der Anwendung und des Geschmacks, welche Konstruktion man bevorzugt. Zum reinen Musikhören tendiere ich eher zu halboffen, da man nicht zu sehr vom Raum abgeschottet ist.

Einen riesigen Pluspunkt erzielt Ultrasone bei der Befestigung des Kabels: dieses wird nämlich in Form eines Mini-Klinkensteckers an den linken Höhrer angeschraubt.

Da man bei häufigem Einsatz oft auch mit dem Kopfhörer irgendwo hängenbleibt, ist es eine schöne Sache ein kaputtes Kabel einfach austauschen zu können. Dies ist hier gegeben! Es werden zudem 2 Kabel mitgeliefert: ein Standardkabel und ein Spiralkabel, für jeden etwas dabei. Zur Not passt auch ein ganz normales Miniklinken-Kabel, welches man einfach in den Kopfhörer stecken kann.

Ein sehr kundenorientiertes und servicefreundliches Feature!

Tragekomfort
Alle 3 Produkte haben einen vorbildlichen Tragekonfort.
Der Anpressdruck ist genau richtig, der Kopfhörer sitzt sicher auf dem Kopf. Dazu trägt auch das Bügelpolster bei.
Es gibt keinerlei Druckstellen bei langen Sessions. Die Länge des Bügels ist an beiden Seiten einstellbar. Das gefühlte Gewicht der Ultrasones würde ich als mittel bezeichnen. Es fällt nicht unangenehm auf.

Klangverhalten
Das Klangverhalten von Kopföhrern zu beurteilen ist eine sehr subjektive Sache. Ich persönlich finde den Sound des 650 Pro am ansprechendsten. Nach meinem Eindruck wird bei allen 3 Modellen das Frequenzspektrum klar und deutlich wiedergegeben nur fehlen etwas die Mittenfrequenzen, was beim Gitarristen je nach Geschmack aber nicht negativ sein muss. Beim PROline2500 höre ich eine leichte Betonung der hohen Mitten. Vor allem die Basswiedergabe, die ich bei vielen anderen Kophörern eher bescheiden finde, ist hier sehr realistisch und ausgewogen. Für eine genauere Klangbewertung müsste man teure Messgeräte zu rate ziehen, die guitarsolos.tv leider nicht zur Verfügung stehen.
Am besten macht man sich selbst einen Eindruck und probiert die Teile aus. Sie sind auf jeden Fall ein echter Anhörtipp und brauchen sich vor der Konkurrenz in keinem Fall zu verstecken!

FAZIT:
Diese Kopfhörer machen echt Spaß. Man merkt, daß sich da jemand von Anfang bis Ende Gedanken gemacht hat und immer der Kunde im Mittelpunkt stand. Natürlich hat das auch seinen Preis (zwischen 245,- und 315,- €), der meiner Meinung nach aber mehr als angemessen für die Qualität und Innovation ist.

Gerade zum Gitarreüben eignen sich diese Kopfhörer Ideal, da sie ein ausgeglichenes und unaufdringliches Frequenzbild wiedergeben, was einen auch nach 2-3 Stunden nicht nervt. Optimal, wenn man den vollen Sound aber keinen Streit mit dem Nachbar will. In Kombination mit z.B. einem Modellingamp hat man hier einen Übesound wie im Studio. Durch die tollen Nyloncases (nur PRO Serie) können die Ultrasones auch mal mitgenommen werden, um unterwegs ungestört üben zu können. Ein sehr gelungene Produktreihe.

Von mir eine klare Kaufempfehlung!

  • Sehr guter Tragekomfort
  • Ohren ermüden nach längerem Gebrauch nicht
  • Ausgewogenes Klangbild
  • Kabel austauschbar
  • -/-
ULTRASONE
zu weiteren Partner-Infoseiten PARTNER - Infoseiten über Produkte und News