PRODUKTINFOS: LINE 6 - Spider Valve

Ich habe den Amp jetzt seit dem Release und konnte ihn bereits in zahlreichen Bandproben und auch bei Auftritten testen und denke deswegen, ein recht objektives Review schreiben zu können.


Technische Daten:

  • 36 Speicherplätze für eigene Sounds
  • 2 x 12AX7 (nach dem digitalen Preamp und Effektloop) 2 x 6L6 ergibt 50 Watt
  • Effektloop – man kann z.B. einen Pod X3 anschließen, was dann den Vorteil des Röhrendesigns und der erweiterten Möglichkeiten des Pods hat
  • 12 simulierte Amps
  • Celestion V30 Speaker


Bedienelemente Vorder/Rückseite

1. Vorderseite

  • Power/Standby
  • Ampwahlschalter (Clean, Twang, Blues, Crunch, Metal, Insane – jeweils in gelb und blau)
  • Tonregelung (Drive, Bass, Mid, Treble, Channel Volume)
  • Globale Tonregelung (Master, Presence)
  • Effektsektion (Modulationseffekte, Delay, Reverb)

2. Rückseite

  • Anschluss für die LINE 6 Fussboards
  • Direct Out
  • Boxenanschlussbuchsen


Einsatzgebiet & „Testumgebung“

Ich spiele den Amp vor allem in der Coverband. Da man die Sache relativ schlecht beschreiben kann und Sound relativ subjektiv ist, habe ich einfach ein paar Samples erstellt, um den Sound zu beschreiben.
Was ich an dieser Stelle sagen kann ist, dass der Amp trotz 40 Watt BRUTAL laut ist. An Durchsetzungsfähigkeit mangelt es auch nicht (wenn man fähig ist das Ding einzustellen).
Ein FBV Express sollte mindestens vorhanden sein, sonst wird es schwierig mit der Bedienung. Das Shortboard ist klar zu empfehlen. Leider ist es teuer – warum kein MIDI (großer Kritikpunkt an LINE 6!).


Verarbeitung

Sieht alles super aus. Ich hatte auch bisher noch kein einziges Problem. Er macht auch einen soliden Eindruck und hat rein gar nichts mit dem „Plastikspass“ der anderen Spideramps zu tun. Für mich übrigens der bisher „bestaussehendste“ LINE 6 Amp.

 
FAZIT:
Für alle Gitarristen für die Flexibilität ein MUSS ist ein eindeutiger Anspieltipp. Für mich gibt es momentan (subjektiv) in der Preisklasse nichts besseres was man für das Geld bekommen kann. Gebt dem Amp eine Chance :) Aber aufpassen: Der eingebaute V30 Speaker klingt, wenn er noch nicht eingeschwungen ist, ziemlich harsch, das legt sich nach 4-5 Spielstunden aber.

 

  • Flexibilität
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Durchsetzungsvermögen in der Band
  • Sound
  • Verarbeitung
  • LINE 6 Fussboard ist Pflicht für das Handling
  • Globaler Presence-Regler (ich hätte gern bei Cleansounds Presence auf voll und bei Zerrsounds auf ca. 3/7 – naja... man kann nicht alles haben)
LINE 6
zu weiteren Partner-Infoseiten PARTNER - Infoseiten über Produkte und News