FORUM: Anzeigen

Du musst dich zuerst einloggen, um im Forum Beiträge zu verfassen. Solltest du noch kein registrierter Benutzer sein, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Thema ohne neue Antworten

Röhrenverstärker - Qual der Wahl


Autor Nachricht
Verfasst am: 22. 03. 2011 [11:58]
2111bernd
Themenersteller
Dabei seit: 14.03.2011
Beiträge: 4
Hi alle zusammen,
mit meiner Rock-Pop-Coverband geht es zur Zeit gut bergauf . Ich spiele eine amerik.Strat mit einem Boss-Effektgerät und einem Marshall-Combo (Trans.). Jetzt möchte ich mir endlich etwas gönnen und mir einen Röhrenverstärker zulegen. Da ich einen Verstärker ohne viele Schnörkel brauche, tendiére ich zu einem Top-Teil von Marschall (2Kanal) DSL 50 mit Box. Der Spaß kostet jedoch gute 1500 € , wobei der Name MARSHALL vermutlich schon mit 300 - 400 € zu Buche schlägt.
Wer kann mir Verstärker nennen, bei denen das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und der sich mit "weichem" Sound für unsere Art von Musik eignet. Bei Marshall habe ich da so meine Bedenken.
Über Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße aus dem hohen Norden (Itzehoe)
Bernd
Verfasst am: 22. 03. 2011 [12:19]
arky
Moderator
Dabei seit: 21.04.2009
Beiträge: 329
Für Marken zahlt man immer einen Mehrpreis, so ist das halt. Andererseits haben sich die Hersteller diese Position auch erst einmal erkämpfen müssen.

Eine Strat ist vielleicht nicht das Idealinstrument für "weiche" Sounds, da wäre doch eine Les Paul o.ä. viel naheliegender. Der Gesamtsound ergibt sich immer als Summe aller Komponenten, wobei die Gitarre als Einzelkomponente schon enorm viel beiträgt. Nebenbei könnte man zu einem "harten" Amp "weiche" Boxen/Lautsprecher wählen und auch über diese Kombination den Gesamtklang beeinflussen. Der Marshall-Combo würde mit bestimmten Speakern gleich deutlich anders/subjektiv gefälliger klingen.

Selbst Plektren machen enorm viel aus. Ich habe zwar meine Lieblingsplektren fürs normale Spiel, aber wenn ich Clean-Sounds aufnehme, experimentiere ich mit diversen Größen/Formen (und tw. Materialien) und schaue, was am besten passt. Mein Tipp: Probier doch mal V-Picks aus, die klingen schön voll/rund und sehr obertonreich. So könntest Du mit geringen Ausgaben prüfen, ob sich Dein Setup klanglich mehr in die gewünschte Richtung lenken ließe.
Verfasst am: 08. 04. 2011 [19:00]
bert
Dabei seit: 04.11.2008
Beiträge: 33
Hallo Bernd,

ich habe heute bei youtube ein Video gesehen, das dir vielleicht weiter hilft. Da wird ein Marshall mit einem Bugera verglichen.

Nur am Sound würde ich die beiden Amps mit verschlossenen Augen nicht unterscheiden können. Der Bugera ist allerdings deutlich günstiger.

Schau es dir mal an, vielleicht ist das was für dich.
http://www.youtube.com/watch?v=eFv-VBRrtlA

Hab noch was vergessen: Session Musik in Frankfurt (früher Musik Schmidt) stellen in Ihrem youtube Kanal immer wieder mal Videos, in denen sie verschiedene Amps vorstellen. Hier der Link:

http://www.youtube.com/user/MusikSchmidt#p/a/7E9B6C1D2024CA36/2/J-e_dTeBmmU

Gruß - Bert

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.2011 um 19:10.]
Verfasst am: 15. 04. 2011 [18:42]
2111bernd
Themenersteller
Dabei seit: 14.03.2011
Beiträge: 4
Dank an Arky und an Bert für eure sehr guten Vorschläge und Anregungen. Da wir mit der Band Pop-Rock spielen, stehe ich auf sehr gute Effekte. Bei der Suche nach einem Combo (diese Entscheidung ist gefallen) bin ich über den Tipp von Bert "Session Musik" auf den LINE 6 SPIDER VALVE MK II 212 gestossen, der mich auf der Hompage von LINE6 , der Demo von SESSION MUSIC und weiteren anderen Demos auf YouTube total überzeugt hat. Ich habe morgen Mittag einen Termin in meinem Schlaraffenland "Musik-Center Schenefeld" bei Itzehoe. Für mich ist der o.a. Verstärker vorbereitet und ich habe die Möglichkeit, ihn den Rest des Tages zu testen. Wer den Weg nach Schenefeld nicht scheut, wird einen Besuch dort nicht bereuen. Hier in der Provinz ein echt geiler Laden, die auch eine gute Homepage haben. Was könnt ihr über den Spider Valve sagen? Ist er mit Technik zu überladen? Da gibt es bestimmt kritische Stimmen. Gibt es einen praktikablen Fußschalter, um die Effekte und andere Einstellungen zu wechseln? Ich freue mich schon riesig auf das Testen und wie ich mich kenne, bleibe ich bis Geschäftsschluß und man muß mich hinaustragen. Und der Preis von nur 849€ ist absolut OK !!
Viele Grüße an alle Leser des Forums, und ein schönes Wochenende
Bernd
PS: Mein Marshall MG 100 DFX steht zum verkauf, ebenso mein Bodeneffektgerät BOSS ME-50. hat jemand Interesse?
Verfasst am: 16. 04. 2011 [09:58]
ReinerEz
Dabei seit: 11.07.2009
Beiträge: 99
Bei der Auswahl von Verstärkern oder restlichem Equipment solltest du alle möglichen Faktoren beachten, aber nicht, ob man evtl. den Namen mitzahlt. Es spielt keine Rolle ob Marshall, Fender, Gibson, o.ä. auf einem Teil steht - wenn etwas gut klingt, dann tut es dies. Natürlich sollte man sich nicht nur auf das Label verlassen und oft gibt es günstige Alternativen, doch eine Firma nur deshalb abzulehnen, weil die Höhe des Kaufbetrags unter Umständen durch den "Namen" in die Höhe getrieben werden könnte halte ich nicht für sinnvoll. Mal davon abgesehen - zahlt man bei Line6 oder anderen bekannten Marken nicht den Namen mit?

Ich hatte über längere Zeit einen Marshall JVM 205 und meiner Meinung nach steckt dieser die meisten Modulationen, wenn sie nicht gerade vom AXE FX kommen, in die Tasche. Klar hast du beim Spider theoretisch mehr Möglichkeiten, aber wenige gute Grundsounds sind mir deutlich lieber als viele, die meiner Meinung nach weniger solide sind. Außerdem führen zuviele Effektspielereien im Bandgefüge zu matsch.

Ich würde für das Geld eher zu einem Vollröhrenamp neigen, der, dank diverser Kanäle, über eine ausreichende Vielfalt an echten Sounds verfügt. Damit solltest du perfekt ausgestattet sein. Und, wie Arky schon sagte, lassen sich mit verschiedenen Picks sehr unterschiedliche Sounds erzeugen.

Beim Spider würdest du noch das Floorboard benötigen, um die Effekte mit dem Fuß zu bedienen. Klar kriegst du theoretisch "mehr", doch wenn ich die Wahl habe zwischen einem echten Röhrensound und einer Modulation mit Röhrenfärbung, dann kann ich auf die Imitation verzichten.

Ich hoffe allerdings, dass du noch einige weitere Meinungen erhältst. Das ist nur meine Sichtweise. Wobei natürlich auf einer Seite mit Line6 Partnerschaft wohl eher zu deren Produkte geraten wird.

Schönes Wochenende Euch allen! icon_smile.gif
Verfasst am: 16. 04. 2011 [19:36]
2111bernd
Themenersteller
Dabei seit: 14.03.2011
Beiträge: 4
Hallo Reiner, deine Bemerkungen haben mir doch rechtzeitig noch zu denken gegeben. Der Test des SPIDER VALVE war eine große Enttäuschung.die Effekte sind echt OK ; aber der Grundsound im Vergleich zu anderen Röhren-Combus war grottenschlecht. Allerdings hatte ich auch nur den 112 mit einem Lautsprecher und nicht den 212.
Und da schaute mich plötzlich ein Hughes und Kettner STATESMAN Quad EL84 an, der einsam und verlassen auf mich wartete. Es war Liebe auf das erste hören, ein richtig gutes Teil, und das für nur 599 € . Ursprünglich lag er bei knapp 1000 € , der Hersteller will mit dieser Preisvorgabe die letzten Amps aus dieser Reihe verkaufen lassen, um mit neuen Amps anzutreten.
Und jetzt, durch diesen günstigen Preis, konnte ich mir nun das Effektgerät POD HD 300 von Line 6 leisten, ebenso ein sehr gutes Teil. Ich bin überglücklich über die gefundene Lösung, auch mit eurer Hilfe. So jetzt wieder ab in den Keller und Radau machen. Nochmals Dank an alle und ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Bernd
Verfasst am: 23. 04. 2011 [21:23]
berndkiltz
Admin
Moderator
Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 437
Mein Tipp, auch wenn er etwas teurer ist:
Diezel Einstein. Einfach antesten - das Teil ist richtig geil. Könnte genau das sein was Du suchst - auch wenn es ein paar Euro mehr kostet...
Gruß und viel Erfolg weiterhin! (Den richtigen Namen hast du ja schonmal loool)

Bernd Kiltz
Gitarrist
Site Admin
www.guitarsolos.tv
Verfasst am: 23. 04. 2011 [21:23]
berndkiltz
Admin
Moderator
Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 437
Mein Tipp, auch wenn er etwas teurer ist:
Diezel Einstein. Einfach antesten - das Teil ist richtig geil. Könnte genau das sein was Du suchst - auch wenn es ein paar Euro mehr kostet...
Gruß und viel Erfolg weiterhin! (Den richtigen Namen hast du ja schonmal loool)

Bernd Kiltz
Gitarrist
Site Admin
www.guitarsolos.tv



Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


guitarsolos.tv hat 1102 registrierte Benutzer, 524 Themen und 1832 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.51 Beiträge pro Tag erstellt.
zu weiteren Partner-Infoseiten PARTNER - Infoseiten über Produkte und News