FORUM: Anzeigen

Du musst dich zuerst einloggen, um im Forum Beiträge zu verfassen. Solltest du noch kein registrierter Benutzer sein, kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Thema ohne neue Antworten

Zakk Wylde


Autor Nachricht
Verfasst am: 28. 02. 2011 [12:14]
Guitarman
Themenersteller
Dabei seit: 23.08.2007
Beiträge: 108
Ich frage mich schon seit laaaaanger Zeit, wie Zakk Wylde es schafft, so schnell und sauber zu spielen. Je schneller er spielt, desto unkontrollierter und größer wirken seine Bewegungen. Wenn ich das mit Malmsteen usw. vergleiche, denke ich mir immer wieder, dass kann doch gar nicht funktioneren.

z.B.
http://www.youtube.com/watch?v=_ZW9RE6tIss&feature=fvw

ab 25 Sekunden, wirkt alles sehr unkontrolliert.

Wenn man jetzt hingegen bei Gilbert oder Malmsteen schaut:

http://www.youtube.com/watch?v=xCsLV5jdWzI

http://www.youtube.com/watch?v=Kmmb9uFwlTg

Wie schafft es Wylde trotz seiner komisch anmutenden Technik genauso sauber und schnell zu spielen. Seine Anschlagtechnik ist ja alles andere als konventionell...

https://thehomerecordingsessions.bandcamp.com/
Verfasst am: 01. 03. 2011 [08:18]
arky
Moderator
Dabei seit: 21.04.2009
Beiträge: 329
Guitarman,
bei meinen "Beobachtungen" komme ich zu einem etwas anderen Ergebnis. Für mich sieht das motorisch nicht komisch aus, ich sehe keine offenkundig unökonomischen Bewegungen. Vielleicht interpretierst Du das so, weil seine Anschlaghand ab und zu "Ausreißer" macht. Genau in diesen Momenten spielt er "Kontroll-Anschläge"/Akzentuierungen bei Licks, bei denen er den Rest mit Hammer-On/Pull-Off spielt. Und um diese Akzentuierungen auch wirksam zu setzen, muss beim Anschlagen tatsächlich mehr Kraft aufgewendet werden. Normalerweise schwingt die Hand bei solchen Power-Notes stärker aus - hast Du das bei Dir noch nie beobachtet?

Diese Akzentuierungs-Schläge sehen bei Wylde vielleicht deutlich anders aus als bei Malmsteen, Gilbert usw., weil die alle ihre eigenen Lieblings-Patterns haben. Und je nach Pattern sieht die Kombination von Auf-/Abschlägen zur Betonung bestimmter Lines verschieden aus, außerdem ist es sehr individuell, wie stark jeder akzentuiert. Malmsteen habe ich nicht als sehr ausgeprägten Akzentuierer im Kopf, er spielt da irgendwie gleichmäßiger, wenn auch trotzdem furios. Das hängt evtl. auch vom Zerrgrad ab. Bei Gilbert hört man die Betonungen super heraus, er holt aber bei den Akzentuierungs-Anschlägen nicht enorm weit aus (sagen meine Augen). Gilbert spielt auch tw. mit relativ wenig Zerre, das ist förderlich für mehr Klang und eine bessere Ortung von Akzenten.

Wirklich klasse, was Zakk da an Licks usw. abfackelt... Und das Tempo auf einer Klassikgitarre/Classic Electric (wenn auch mit Shallow Body) in Kombination mit sehr präzisem Spiel ist wirklich beeindruckend. Und schnell war Zakk Wylde bereits vor 20, 25 Jahren... Da kann es sowieso nur eine Erklärung geben: üben, bis der Notarzt kommt... Geübt haben muss Zakk wohl immer zwischen seinen Trink-Sessions - die waren evtl. genauso intensiv, nämlich bis der Notarzt kommt, haha.

Auf einem Sampler von ca. 1990 ( "Guitars that Rule the World" ) habe ich Zakk Wylde von einer ganz anderen Seite kennengelernt - geht in die Richtung wie das Video in diesem Thread - wo er sozusagen Aggressive Country spielt, also extrem flott/knackig gespielte Hip-Scale-Riffs (Mischung aus Dur- und Moll-Pentatonik). Da war mir schon klar, dass Zakk Wylde noch einiges mehr kann, als man von seiner Ozzy-Tätigkeit her gewohnt ist (die ich aber nicht sonderlich gut kenne).
Verfasst am: 01. 03. 2011 [09:39]
Guitarman
Themenersteller
Dabei seit: 23.08.2007
Beiträge: 108
Nee, so extrem hatte ich das bisher weder bei mir noch bei einem anderen Gitarristen gesehen.icon_lol.gif
Wirkt für mich immer sehr rabiat, steif und unkontrolliert. Ich muss zugeben, dass ich noch nie einen anderen Gitarristen hatte, bei dem es mir so schwer fiel, zu analysieren was er da genau macht. Bei Zakk habe ich teilweise (durch die großen Bewegungen) schon Schwierigkeiten zu erkennen, welche Saite er überhaupt anschlägt. Da muss ich mich dann an der Greifhand orientieren.

Für mich sieht es immer so aus, dass Zakk viele der schnellen Parts komplett aus dem Unterarm (deswegen sieht es für mich so unökonomisch aus) zu spielen schein, während Gilbert aus dem Handgelenk spielt. Aus diesem Grunde entstand bei mir die Frage, wie Zakk so schnell spielt...

Danke!!!


https://thehomerecordingsessions.bandcamp.com/



Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


guitarsolos.tv hat 1102 registrierte Benutzer, 524 Themen und 1832 Antworten. Es werden durchschnittlich 0.5 Beiträge pro Tag erstellt.
zu weiteren Partner-Infoseiten PARTNER - Infoseiten über Produkte und News